Zum Inhalt gehen

Digital Leadership – wie Sie die Chancen der Digitalisierung richtig nutzen

·
7 Minuten Lesezeit
Eine Führungskraft arbeitet an ihrer Digital Leadership Strategie.

Die digitale Transformation und New Work ebnen den Weg für Digital Leadership. Denn eine wandelnde Umgebung erfordert auch einen wandelnden Führungsstil.

In unserem Blogartikel erklären wir Ihnen, was Digital Leadership bedeutet und geben Ihnen Tipps, wie Sie auch in Zeiten der Digitalisierung Ihre Beschäftigten erfolgreich führen können.

Key Facts 

  1. Der Führungsstil des Digital Leaderships stellt eine Art der Personalführung dar, die auf den Einsatz von digitalen Technologien und Tools setzt, um Teams und Organisationen effektiv zu führen.
  2. Die Vorteile von Digital Leadership können dazu beitragen, dass Unternehmen agiler, innovativer, effizienter und kundenorientierter werden.
  3. Mithilfe einiger Voraussetzungen und Tipps kann sich jede Führungskraft zum Digital Leader entwickeln.

DE MKT FREEBIE Zielvereinbarung

Was versteht man unter digitaler Führung?

Unter „Digital Leadership“, (deutsch = „digitale Führung”) versteht man die Fähigkeit von Führungskräften, die digitale Transformation ihrer Organisation oder ihres Teams zu initiieren, zu steuern und zu fördern. Das wissenschaftliche Konzept dahinter wird auch Leadership 4.0 genannt.

Digitale Führungskräfte sollten auch über ein tiefes Verständnis der Technologie verfügen, um die Chancen und Risiken der Digitalisierung zu verstehen und ihre Teams oder Mitarbeitende in diesem Bereich zu unterstützen.

Sie müssen in der Lage sein, eine digitale Vision zu entwickeln und diese klar zu kommunizieren. So soll sichergestellt werden, dass alle Beteiligten auf dem gleichen Stand sind und gemeinsam an einem Ziel arbeiten.

Was Digital Leadership ausmacht? 

Eine erfolgreiche digitale Führung erfordert auch die Fähigkeit, flexibel und agil zu sein, um sich an die sich schnell ändernden Bedürfnisse des Marktes und der Kund*innen anzupassen. Als digitale Führungskraft sollten Sie in der Lage sein, eine Kultur der Innovation und des Lernens zu schaffen. Ein Digital Leadership Beispiel wäre in diesem Zusammenhang, Ihrem Team die Teilnahme an Workshops oder Weiterbildungen zu ermöglichen.

Außerdem sollten Sie eine Atmosphäre fördern, die es den Mitarbeitenden ermöglicht, neue Ideen auszuprobieren und Risiken einzugehen. Denn dadurch wird das Wachstum und der Fortschritt Ihres Teams und Unternehmens gefördert.

Was macht ein Digital Leader?

Wie der Name schon sagt, zeichnen sich Digital Leadership Führungsstile vor allem durch Aspekte der Digitalisierung aus. Sie fragen sich nun, in welchen weiteren Punkten sich die Aufgaben einer digitalen Führungskraft von denen einer gängigen Führungsposition unterscheiden?

Dann sollten Sie weiterlesen. Denn wir erklären Ihnen, welche Aufgaben die gleichen sind und bei welchen Punkten sich Führungskräfte noch weiterentwickeln können.

Die wichtigsten Aufgaben von Führungskräften 

Als Führungskraft gibt es einige Aufgaben, die von essentieller Bedeutung für den Erfolg Ihres Teams und für Ihre Organisation sind. Die wichtigsten Verantwortungsbereiche sind im Folgenden dargestellt.

  1. Zielsetzung: Eine der wichtigsten Aufgaben ist es, klare und messbare Ziele für ihr Team oder ihre Organisation festzulegen und sicherzustellen, dass alle Mitarbeitenden verstehen, was von ihnen erwartet wird.
  2. Entscheidungsfindung: Außerdem sollten Sie in der Lage sein, Entscheidungen zu treffen, die auf den Zielen und der Strategie Ihrer Organisation basieren. Dabei sollten Sie die besten Ergebnisse für das Unternehmen und seine Kund*innen liefern.
  3. Mitarbeiterführung: Auch das Motivieren, Engagieren und Coachen Ihrer Beschäftigten gehört zu Ihren Aufgaben. Dadurch soll sichergestellt werden, dass das Team sein volles Potenzial ausschöpft und zur Erreichung der Ziele der Organisation beiträgt.
  4. Kommunikation: Eine klare und effektive Kommunikation dient dazu, dass alle Mitarbeitenden verstehen, was von ihnen erwartet wird, und um sicherzustellen, dass alle auf demselben Stand sind.
  5. Ressourcenmanagement: Als Führungskraft müssen Sie außerdem sicherstellen, dass das Unternehmen über ausreichende Ressourcen verfügt, um seine Ziele zu erreichen. Diese Ressourcen sollten bestmöglich genutzt werden, um das beste Ergebnis zu erzielen.
  6. Strategieentwicklung: Ob Start ups oder Corporates – die Entwicklung einer langfristigen digitalen Strategie ist essentiell für den Unternehmenserfolg. Dabei sollten Sie sicherstellen, dass die Strategie auf die Ziele und Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt ist.
  7. Change-Management: Laut einer Studie von Porsche Consulting sehen über 95 Prozent der Befragten das konsequente Vorleben der Veränderung durch Vorgesetzte und eine stärkere Führungsallianz als Schlüssel zu einer erfolgreichen strategischen Transformation. Konzentrieren Sie sich deshalb darauf, ein Vorbild zu sein und die gewollte Veränderung selbst vorzuleben.

Ein Team diskutiert in einem Café über den Digital Leadership Führungsstil.

Die wichtigsten Aufgaben von digitalen Führungskräften 

Im Wesentlichen umfassen die Aufgaben einer digitalen Führungskraft die Aufgaben einer Führungskraft im Allgemeinen, jedoch mit besonderem Fokus auf die digitalen Aspekte des Unternehmens und der Mitarbeitenden. Hier sind einige spezifische Aufgaben einer digitalen Führungskraft:

1. Digitale Strategieentwicklung: Sie müssen in der Lage sein, eine digitale Strategie für Ihr Unternehmen zu entwickeln, die auf den Zielen und der Vision des Unternehmens basiert.

2. Förderung einer digitalen Kultur: Außerdem muss eine Kultur der Innovation und des Lernens gefördert werden. So können das Unternehmen und seine Beschäftigten auf dem neuesten Stand bleiben.

3. Digitale Kompetenzentwicklung: Als digitale Führungskraft müssen Sie außerdem sicherstellen, dass Ihr Team über die notwendigen digitalen Kompetenzen verfügt, um in einer digitalen Welt erfolgreich zu sein.

4. Veränderungsmanagement: Sie sollten außerdem Veränderungen im Unternehmen managen können, die durch neue Technologien oder Geschäftsmodelle verursacht werden.

5. Datengesteuerte Entscheidungsfindung: Weiterhin müssen Sie datengesteuerte Entscheidungen treffen, um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen auf der Grundlage von Daten und Analytik wächst und sich entwickelt.

6. Technologiebewertung und -integration: Sie sollten in der Lage sein, neue Technologien zu bewerten und zu integrieren, so dass Ihr Unternehmen auf dem neuesten Stand der Technologie bleibt und Wettbewerbsvorteile hat.

7. Kundenorientierung: Als digitale Führungskraft müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Unternehmen auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kund*innen ausgerichtet ist. Dazu zählt auch die Nutzung von digitalen Kanäle und Tools, um eine erstklassige Kundenerfahrung zu bieten.

✨ Machen Sie sich die Digitalisierung zu Nutze und unterschreiben Sie Dokumente mit elektronischer Signatur.

Tipps: So werden Sie zum Digital Leader in Ihrem Unternehmen

Sie möchten sich selbst gerne zum Digital Leader entwickeln und den Führungsstil in Ihrem Unternehmen anwenden? Wir haben einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen auf dem Weg zum Digital Leader helfen werden.

Kompetenzen, die Sie können oder erlernen sollten:

Es gibt einige Kompetenzen, die Sie als Digital Leader aufweisen können sollten. Dazu gehören unter anderem folgende Eigenschaften:

  • Digitale Kompetenz und technisches Verständnis
  • Strategisches Denken
  • Innovationsfähigkeit
  • Führungskompetenz
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Agilität
  • Datenkompetenz

Hinweis: Glücklicherweise können Sie diese Kompetenzen alle erlernen. Finden Sie heraus, in welchen Punkten Sie sich noch verbessern können und investieren Sie in geeignete Weiterbildungsmaßnahmen.

Ein Team führt ein Training zu Digital Leadership durch.

Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen 

  • Die Geschäftsleitung ist überzeugt und zieht mit.

Wichtig ist, dass die Geschäftsleitung überzeugt ist von der digitalen Strategie. Denn auf dieser Ebene werden Faktoren entschieden, die einen wichtigen Einfluss auf Sie haben können. Zu diesem Punkt gehört auch die  Anpassung der aktuellen Strukturen, Prozesse und der Unternehmenskultur.

Tipp: Bei noch nicht überzeugten Personen: Zählen Sie die vielen Vorteile des Digital Leadership auf und geben Sie einen Ausblick in die Zukunft.

  • Alle Arbeitnehmenden ziehen an einem Strang.

Sie sollten nicht nur dafür sorgen, dass die Geschäftsleitung überzeugt ist, sondern auch Ihre Kolleg*innen über das neue Konzept informieren. Es ist hierbei von großer Bedeutung, dass alle Mitarbeitenden das gleiche Ziel verfolgen.

Hierbei ist auch wichtig, dass die verschiedenen Teams des Unternehmens über ausreichende digitale Kompetenzen verfügen. Das Unternehmen sollte in die Schulung und Weiterbildung seiner Beschäftigten investieren, so dass alle die notwendigen Fähigkeiten haben, um digitale Technologien und Tools effektiv zu nutzen.

  • Die Digitale Entwicklung ist sichergestellt.

Ein Unternehmen muss bereit sein, sich den Veränderungen anzupassen, die mit der digitalen Transformation einhergehen. Die Führungskräfte müssen eine Kultur des digitalen Wandels fördern und ihre Mitarbeitenden in die Veränderungen einbeziehen. Zu diesem Punkt gehört auch die nötige Ausstattung an Soft- und Hardware.

👉 Nutzen Sie Factorial, um Ihre HR Prozesse zu automatisieren und zu digitalisieren. 

Warum Digital Leadership? – Vorteile des Führungsstils

Hier sind einige Vorteile einer erfolgreichen Umsetzung von Digital Leadership:

Agilität und Anpassungsfähigkeit: Digitale Führungskräfte sind in der Lage, schnell auf Veränderungen im Markt und in der Technologie zu reagieren. Sie können flexibel auf neue Herausforderungen und Chancen reagieren und ihr Team dadurch optimal auf Veränderungen vorbereiten.

Innovation: Digital Leaders fördern eine Kultur der Innovation, indem sie Mitarbeitende dazu ermutigen, neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Sie nutzen digitale Tools und Technologien, um Geschäftsprozesse zu verbessern und neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen.

Effizienzsteigerung: Im Rahmen des digitalen Führungsstils wird Technologie genutzt, um Geschäftsprozesse zu automatisieren und zu optimieren. Der Einsatz von Technologie führt zu einer höheren Effizienz und Produktivität.

Mitarbeiterengagement und bessere Kundenorientierung: Durch die offene, kollaborative und transparente Kultur werden Arbeitnehmende dazu ermutigt, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse zu teilen und zu erweitern. Durch digitale Tools wird außerdem die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Teams erleichtert.

Außerdem ist es möglich, dass durch entsprechende Tools die Kundenbindung gestärkt und die Kundenzufriedenheit erhöht wird.

Insgesamt können die Vorteile von Digital Leadership dazu beitragen, dass Unternehmen agiler, innovativer, effizienter und kundenorientierter werden, was ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Führungsstil des Digital Leaderships eine moderne und zukunftsorientierte Art der Führung darstellt. Dabei ist dieser Führungsstil auf den Einsatz von digitalen Technologien und Tools ausgerichtet, um Teams und Organisationen effektiv zu führen.

Grundsätzlich kann sich jede Führungskraft zu einem Digital Leader entwickeln, wenn einige Voraussetzungen erfüllt sind. Wichtig ist auch der stetige Prozess der Weiterentwicklung. Innerhalb eines Digital Leadership Trainings können Sie sich weiterbilden und neue Methoden und technologische Entwicklungen kennenlernen.

Zielvereinbarung

Unsere Autorin Teresa Falkenberg unterstützt aktuell das Content Marketing Team bei Factorial HR während eines Auslandpraktikums. Nach ihrem Abschluss in International Business Studies an der Universität Paderborn ist sie in den letzten Zügen ihres Masterstudiums in Intercultural Communication in Utrecht in den Niederlanden. Im Bereich Content Writing hat sie sich bereits seit 2019 mit verschiedensten Themenfeldern beschäftigt.

Ähnliche Beiträge