Zum Inhalt gehen

9-Box Grid: Effektives Talentmanagement durch die Leistungs-Potenzial-Matrix

·
6 Minuten Lesezeit
Eine Managerin bewertet auf ihrem Laptop die Leistung Ihres Teams mit dem 9- Box Grid.

In der heutigen Arbeitswelt ist Talentmanagement zu einem entscheidenden Faktor für den Erfolg eines Unternehmens geworden. Um das volle Potenzial ihrer Mitarbeiter*innen zu entfalten und strategische Entscheidungen zu treffen, setzen viele Organisationen auf das 9-Box Grid, auch bekannt als Leistungs-Potenzial-Matrix oder 9-Grid-Modell.

In diesem Blogartikel werden wir uns eingehend mit diesem Modell beschäftigen und seine Funktionsweise sowie seinen Nutzen für die Mitarbeiterbeurteilung und das Performance Management für Führungskräfte erläutern. Außerdem finden Sie heraus, wie die Beurteilung von Leistungen entlang einer Vorlage mit einem HR-Tool wie Factorial automatisiert funktioniert.

 Key Facts

  1. Das 9-Box Grid Modell bewertet Mitglieder Ihres Teams anhand der zwei Kriterien Potenzial und Leistung.
  2. Die Platzierungen der Mitarbeiter*innen werden eingeteilt in Top-Performer, High-Potentials, Solid Contributors, Deadwood und Low Performers.
  3. Mit einer HR-Software wie Factorial gelingt diese Art der Evaluierung automatisiert in einer praktischen Vorlage.

New call-to-action

Was ist das 9-Box Grid? Definition

Das 9-Box Grid (auch 9-Box Raster oder 9-Felder-Modell der Kompetenzen genannt) ist ein Talentmanagement-Tool, das dazu dient, Mitarbeiter*innen anhand zweier Hauptkriterien zu bewerten: Leistung und Potenzial.

Dabei werden die Mitarbeiter*innen in einer dreispaltigen und dreizeiligen Matrix platziert, wobei die Spalten die Leistung und die Zeilen das Potenzial repräsentieren. Auf diese Weise entstehen insgesamt neun Felder, in denen die Mitarbeiter entsprechend ihrer Bewertungen positioniert werden.

 

Die Funktionsweise des 9-Box Grid

Vor der Beurteilung

Bei der Zusammenarbeit mit einem Team von Personalfachleuten ist es von großer Bedeutung, die Beurteilungsmethodik gemeinsam zu besprechen. Ein offener Austausch ermöglicht es, ein einheitliches Verständnis des 9-Box-Modells zu entwickeln und sicherzustellen, dass alle Teammitglieder mit den Bewertungskriterien vertraut sind.

Insbesondere für neue Teammitglieder, die das 9-Box-Modell noch nicht kennen, ist es ratsam, sie frühzeitig in die Anwendung dieses Instruments im Unternehmen einzuführen und ihnen entsprechende Schulungen anzubieten.

Es ist wichtig, dass das gesamte Team die Kriterien für die Einstufung der Mitarbeitenden entlang der Leistungs- und Wachstumspotenziale gut verinnerlicht. Regelmäßige Erinnerungen an diese Kriterien sind hilfreich, um sicherzustellen, dass sie bei der Bewertung der Mitarbeitenden angemessen berücksichtigt werden. Dabei sollten reichlich Beispiele gegeben werden, um die Kriterien anschaulich zu veranschaulichen.

Beispiele für Kriterien

Zum Beispiel könnten Erfüllung von Zielen, hohe Qualität der Arbeit, vorbildliches Engagement, Teamfähigkeit und kontinuierliche Weiterentwicklung als Kriterien für eine positive Einstufung in das 9-Box-Modell dienen. Umgekehrt könnten nachlässige Leistung, mangelndes Potenzial für Entwicklung oder fehlende Zielorientierung als Kriterien für eine weniger positive Einstufung dienen.

Die Beispiele dienen dazu, die Anwendung des 9-Box-Modells zu verdeutlichen und sicherzustellen, dass alle Teammitglieder ein klares Verständnis davon haben, wie die Mitarbeitenden bewertet werden. Dies fördert die Objektivität und Fairness bei der Beurteilung und ermöglicht eine fundierte Identifizierung von Talenten und Entwicklungsmöglichkeiten im Team.

Indem das Team gut geschult ist und die Bewertungskriterien verinnerlicht, kann das Unternehmen das volle Potenzial seiner Mitarbeitenden ausschöpfen und gezielt an der individuellen Entwicklung arbeiten, um langfristigen Erfolg zu gewährleisten.
Leitfaden: Entwicklungsgespräch

 

Bewertung der Leistung im 9-Box Raster:

Die erste Stufe bei der Anwendung des 9-Box Grids bzw. 9-Box Raster ist die Bewertung der Mitarbeiterleistung. Hierbei werden konkrete Leistungskriterien herangezogen, um eine faire und objektive Beurteilung vorzunehmen.

Dies könnte die Erfüllung von Zielen, die Qualität der Arbeit, das Engagement und die Fähigkeit zur Zusammenarbeit umfassen. Alle Mitarbeiter*innen werden anhand dieser Kriterien auf einer Skala bewertet und in die entsprechende Spalte des 9-Box Grid eingetragen.

Bewertung des Potenzials im 9-Box Raster:

Die zweite Stufe bezieht sich auf die Einschätzung des Potenzials von Mitarbeitenden. Hier wird analysiert, welche Fähigkeiten und Eigenschaften ein Teammitglied besitzt, die es für zukünftige, anspruchsvollere Aufgaben qualifizieren könnten.

Die Potenzialbewertung kann darauf hindeuten, wie schnell sich ein Mitarbeitender weiterentwickeln kann und welche zukünftigen Karrieremöglichkeiten ihm offenstehen. Die Ergebnisse dieser Bewertung werden in die entsprechende Zeile des 9-Box Grids eingetragen.

Platzierung der Mitarbeiter:

Nachdem alle Mitarbeiter*innen entsprechend ihrer Leistung und ihres Potenzials bewertet wurden, werden sie in die passenden Felder des 9-Box Grids eingeordnet. Die Positionierung kann sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die weitere Personalentwicklung haben.

Ein Manager bespricht die Positionierung im 9-Box Grid mit einer Mitarbeiterin.

 

Funktionen der Felder im 9-Box Grid

Top-Performer (Hochleister):

Mitarbeiter*innen, die sich in diesem Feld befinden, zeichnen sich durch herausragende Leistungen im Team aus und besitzen ein hohes Potenzial für die Übernahme anspruchsvollerer Aufgaben. Sie sind die wertvollsten Talente und sollten gezielt gefördert und entwickelt werden, um sie langfristig an die Firma zu binden.

High-Potentials (Hohe Potenzialträger):

In diesem Feld finden sich Mitarbeitende wieder, die zwar aktuell eine gute Leistung erbringen, aber noch nicht das volle Potenzial ausgeschöpft haben. Es besteht die Möglichkeit, dass sie in Zukunft zu Top-Performern werden, wenn sie gezielt gefördert werden.

Solid Contributors (Stabile Beitragsleister):

Mitarbeiter,*innen die eine solide Leistung erbringen, ohne jedoch ein außergewöhnliches Potenzial zu zeigen, werden in diesem Feld platziert. Es ist wichtig, diese Mitarbeiter*innen angemessen zu honorieren und sie weiterhin in ihrer Rolle zu unterstützen.

Deadwood (Mitläufer):

Mitarbeitende, die weder herausragende Leistung noch ein hohes Potenzial aufweisen, werden in diesem Feld klassifiziert. Es sollte geprüft werden, ob diese Mitarbeitende eine Zukunft in der Organisation haben oder ob Veränderungen notwendig sind.

Low Performers (Schwache Leister):

In diesem Feld befinden sich Mitglieder Ihres Teams, die derzeit eine schwache Leistung (low performance) erbringen, aber ein gewisses Potenzial für Verbesserungen zeigen. Es gilt, sie durch gezielte Maßnahmen zu unterstützen und ihre Leistung zu steigern.

 

Bewertung des 9-Box-Modells in der Praxis

9-Box Grid Vorteile

Das 9-Box Grid, auch bekannt als 9-Box-Modell, ist zweifellos ein wertvolles Instrument für die Personalabteilung, da es eine schnelle und übersichtliche Möglichkeit bietet, die Leistung und das Potenzial von Mitarbeitenden zu bewerten.

Talentidentifikation

Ein deutlicher Vorteil des 9-Box Grids besteht darin, dass es Personal-Manager*innenn dabei hilft, Talent zu identifizieren und gezielte Entwicklungspläne zu erstellen. Durch die Einteilung der Mitarbeitenden in verschiedene Felder des Grids erhalten Führungskräfte und das Personalabteilung-Team nützliche Informationen über die aktuelle Leistung der Mitarbeitenden sowie ihr Potential für zukünftige Karriereentwicklungen und Nachfolgeplanungen.

Mitarbeiterentwicklung

Die klare Struktur des 9-Box Grids erleichtert es, eine systematische Mitarbeiterentwicklung durchzuführen, da auf einen Blick ersichtlich ist, welche Mitarbeitenden besondere Förderung benötigen und welche bereits ein hohes Vermögen haben.

Das Modell bietet somit einen umfassenden Rahmen für die Planung und Umsetzung von gezielten Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen, um das Potenzial der Mitarbeitenden voll auszuschöpfen und das Unternehmen zukunftssicher aufzustellen.

 

9-Box Grid Nachteile

Allerdings hat das 9-Box Grid Modell auch einige Nachteile, die berücksichtigt werden sollten.

Vereinfachung von Leistungen

Einer der Kritikpunkte ist, dass das Modell die Komplexität der Leistungen und Potenziale der Mitarbeitenden möglicherweise vereinfacht.

Es berücksichtigt nicht immer alle individuellen Aspekte der Mitarbeiterleistung und basiert oft auf subjektiven Einschätzungen von Führungskräften, was zu potenzieller Verzerrung führen kann.

Abhängigkeit von Branche

Ein weiterer Nachteil ist, dass das 9-Box Grid möglicherweise nicht für alle Branchen geeignet ist. Die Bewertungskriterien und die Gewichtung von Leistung und Potenzial können je nach Organisation variieren, und einige Unternehmen könnten möglicherweise andere Bewertungsinstrumente oder Systeme bevorzugen, die besser zu ihren spezifischen Anforderungen passen.

 

Wie funktioniert das 9-Box-Grid-Modell mit einer HR-Software wie Factorial?

Factorial bietet Unternehmen mit dem 9-Felder-Modell eine effektive Möglichkeit, die Leistung und das Potenzial ihrer Mitarbeiter*innen besser zu bewerten. Das ermöglicht talentbezogene Entscheidungen und erleichtert auch die Nachfolgeplanung von Mitarbeitergesprächen.

Um das 9-Box Raster zu nutzen, gehen Benutzerinnen zum Abschnitt „Performance“ und wählen dann den Tab „Kompetenzen“. Dort haben Vorgesetzte die Möglichkeit, die Mitarbeiter*innen auszuwählen, die sie im 9-Felder-Modell darstellen möchten.

Des Weiteren können sie festlegen, welche Kompetenzen auf der x-Achse und welche auf der y-Achse zugeordnet werden sollen. Mit diesen Informationen werden die Mitarbeiter*innen als Punkte im 9-Box Grid als Vorlage visuell dargestellt. 

Das bietet Vorgesetzten dann einen Überblick über den Fortschritt ihrer Mitarbeiter*innen und erleichtert es ihnen, gezielte Entwicklungspläne zu erstellen. Durch die Auswahl relevanter Kompetenzen können Stärken und Entwicklungsbereiche jedes Einzelnen besser identifiziert werden. Weitere Informationen zu der 9-Felder-Modell-Funktion finden Sie im Factorial Help Center.

Screenshot des 9-Felder Modells in der Factorial Plattform

 

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das 9-Box Grid-Modell ein leistungsstarkes Instrument für das Talentmanagement und die Entwicklung darstellt. Es ermöglicht Unternehmen, ihre Mitarbeiter*innen anhand einer Vorlage fair und objektiv zu bewerten, Talente und High Performance gezielt zu identifizieren und zu fördern sowie die Personalstrategien auf langfristigen Erfolg auszurichten.

Die klare Struktur und das System des Modells erleichtern die Planung und Umsetzung von gezielten Entwicklungsmaßnahmen. So werden Personal-Profis dabei unterstützt, die richtigen Entscheidungen für die Weiterentwicklung des Unternehmens zu treffen.

Dennoch sollten die Nachteile des 9-Box Rasters berücksichtigt und angemessene Anpassungen vorgenommen werden. Damit wird sichergestellt, dass es optimal in den Personalwesen-Rahmen und die Organisationsstruktur integriert wird.

Mit einer sorgfältigen Anwendung kann das 9-Box Grid-Modell dazu beitragen, dass Unternehmen ihre Mitarbeitenden effektiver entwickeln und ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken. Dabei unterstützen kann Sie eine Software wie Factorial.

Produktvorführung buchen

Maria Macher ist Content Managerin bei Factorial und lebt hier ihre Liebe für die deutsche Sprache und HR-Themen aus. Bereits während ihrer Studienzeit in Wien und Barcelona sammelte sie unterschiedlichste Arbeitserfahrungen: beim Early-Stage-Startup bis hin zum multinationalen Konzern. Dabei lernte sie insbesondere, was verschiedene Unternehmenskulturen ausmacht und welche Rolle die wichtigste Ressource in Unternehmen spielt: die Menschen.

Ähnliche Beiträge