So steigern Sie die Mitarbeiterzufriedenheit in Ihrem Unternehmen

Sie haben die besten Voraussetzungen für reibungslose Arbeitsabläufe und trotzdem geben Ihre Mitarbeiter nicht 100 Prozent? Vielleicht hapert es gar nicht an den technischen Gegebenheiten, sondern an richtigen Anreizen. Wie zufrieden sind Ihre Mitarbeiter? Wie motiviert sind sie? Kommen sie gerne zur Arbeit oder fehlt es ihnen an etwas? Erfahren Sie, warum Mitarbeitermotivation so wichtig für den Unternehmenserfolg ist und wie sie sich messen lässt. Sie wollen dafür sorgen, dass Ihre Mitarbeit motiviert und zufrieden sind? Dann interessieren Sie sicher unsere Tipps für die erfolgreiche Mitarbeitermotivation.


Mitarbeitermotivation Definition

Die Mitarbeitermotivation ist ein wichtiges Tool aus der Personalentwicklung und -führung. Durch die richtige Motivation der Mitarbeiter soll ihre Produktivität angekurbelt werden. Führungskräfte und Personaler bedienen sich hierbei an verschiedenen materiellen und immateriellen Anreizen. Die Arbeitseinstellung und Arbeitsweise der Mitarbeiter soll sich dadurch zum positiven verändern.

Warum ist eine hohe Mitarbeitermotivation wichtig?

Das Ziel der Maßnahmen zur Mitarbeitermotivation sind zufriedene Mitarbeiter und eine Leistungssteigerung. Laut einer Studie von Gallup könnte in Deutschland ein wirtschaftlicher Schaden von 118,4 Milliarden Euro pro Jahr vermieden werden, wenn Mitarbeiter zufriedener mit ihrem Job und ihrem Arbeitgeber wären.

Außerdem fühlen sich laut der Studie nur 16 Prozent der deutschen Arbeitnehmer an das Unternehmen gebunden, für das sie arbeiten. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass sich 84 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland nicht mit ihrer Firma identifizieren können und keine emotionale Bindung zu ihr haben.

Die Auswirkungen von fehlender Mitarbeitermotivation sind verheerend. Oft herrscht ein schlechtes Arbeitsklima, Ziele werden nicht (rechtzeitig) erreicht, die Leistung der Mitarbeiter lässt nach, die Reputation des Unternehmens sinkt und vieles mehr.

Aktive Maßnahmen zur Mitarbeitermotivation sind begründet: Motivierte Mitarbeiter sind für Unternehmen wertvoll. Zu den Vorteilen erfolgreicher Mitarbeitermotivation gehören:

  • niedrigere Abwesenheitsraten durch Krankheit
  • geringere Mitarbeiterfluktuation
  • höhere Leistungsbereitschaft
  • mehr Effizienz, Effektivität und Sorgfältigkeit
  • weniger Arbeitsunfälle
  • Umsatzsteigerung

Die wichtigsten Maßnahmen zur Mitarbeitermotivation

Nicht alle Mitarbeiter sind aus den gleichen Gründen unzufrieden. Je nach Alter, Beruf oder familiären Bedingungen unterscheiden sich die individuellen Wünsche und Vorstellungen Ihrer Mitarbeiter. Finden Sie heraus, womit Ihre Mitarbeiter zufrieden sind und womit sie weniger zufrieden sind. So können Sie angemessene Maßnahmen treffen, die die Mitarbeitermotivation in Ihrem Unternehmen steigern. Wir stellen Ihnen eine Reihe an Ideen zur Verfügung.

Gesundes Arbeitsklima

Arbeitnehmer verbringen viel Zeit am Arbeitsplatz. Eine gesundes Arbeitsklima bildet deshalb die Basis für Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Der Umgang miteinander spielt dabei eine entscheidende Rolle. Wie funktioniert die Kommunikations- und Informationspolitik? Wie geht man mit Fehlern um? Siezt oder duzt man sich? All diese Faktoren fließen mit ins Betriebsklima ein.

Lob und Anerkennung

Hören Ihre Mitarbeiter Lob, wenn sie Erfolge erzielen? Neben der materiellen Anerkennung, dem Gehalt und Boni, hat nämlich auch die ungreifbare Anerkennung großen Einfluss auf die Mitarbeitermotivation.

Attraktiver Arbeitsplatz

Eine ordentliche Arbeitsumgebung und saubere, ansprechende Räumlichkeiten sorgen für den nötigen Wohlfühlfaktor. Sorgen Sie dafür, dass die Büroräume regelmäßig gesäubert werden, dass Mülleimer entleert und benutzte Kaffeetassen weggeräumt werden. Ein paar Pflanzen und schöne Möbel werten die Räumlichkeiten optisch auf. Sie können auch noch einen Schritt weitergehen und einen Aufenthaltsraum mit Sofas, einem Billardtisch oder Spielekonsolen einrichten, wo sich Kollegen in der Mittagspause treffen können.

Angemessenes Gehalt

Von netten Worten und einer schönen Arbeitsumgebung allein kann man nicht leben. Auch das Gehalt muss stimmen. Sorgen Sie deshalb für eine faire Entlohnung und belohnen Sie eine konstant gute Arbeit auch mit Gehaltserhöhungen. Zwar ist ein überdurchschnittlich gutes Gehalt nicht der größte Motivationsanreiz, eine Unterbezahlung kann jedoch bedeuten, dass sich Mitarbeiter schnell nach einer besser bezahlten Stelle umschauen.

Flexible Arbeitszeiten

Ob Homeoffice, Gleitzeit oder andere flexible Arbeitszeitmodelle – Arbeitnehmer legen immer mehr Wert auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance, um Familie und Job unter einen Hut zu bekommen.

Buddy-Programme

Sogenannte Buddy- oder Mentor-Programme fördern die sozialen Beziehungen zwischen Kollegen und unterstützen eine Willkommens- und Weiterentwicklungskultur. Beim Onboarding wird einem neuen Mitarbeiter ein sogenannter Buddy, ein fester Ansprechpartner, zugeteilt. Dieser Ansprechpartner zeigt dem neuen Mitarbeiter die Räumlichkeiten, stellt ihn den Kollegen vor und steht bei Fragen zur Verfügung. Ähnlich verhält es sich mit einem Mentor, der den Kollegen bei der beruflichen Weiterentwicklung unterstützt und gleichzeitig die eigenen Führungsfähigkeiten ausbaut.

Team Events

Planen Sie gemeinsame Betriebsausflüge und Aktivitäten in Ihren Teams. Das fördert nicht nur die Mitarbeiterzufriedenheit, sondern stärkt auch das Zusammengehörigkeitsgefühl und den Zusammenhalt.

Hackathons

Durch Hackathons schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe:

  1. Sie lassen Mitarbeiter aus unterschiedlichen Abteilungen direkt am Unternehmenserfolg teilhaben und geben Ihnen die Möglichkeit mitzubestimmen.
  2. Sie sammeln innovative Lösungsvorschläge.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Kostenlose gesunde Getränke und Snacks, firmeninterne Yogakurse und andere sportliche Aktivitäten zeigen, dass Sie am Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter interessiert sind.

Wie lässt sich die Mitarbeitermotivation messen?

mitarbeitermotivation maßnahmen

Wie viele Ihrer Mitarbeiter arbeiten gerne in Ihrem Unternehmen? Und wie zufrieden sind sie mit ihrem Gehalt, dem Arbeitsklima, Aufstiegschancen und der allgemeinen Anerkennung für ihre Arbeit? Sie wissen es nicht? Dann können Sie die Mitarbeitermotivation und -zufriedenheit beispielsweise mit einer anonymen Mitarbeiterbefragung messen. Hierzu haben wir Ihnen einige Beispielfragen aufgelistet.

Fragebogen

Gehen Sie der Motivation Ihrer Mitarbeiter mit zielgerichteten Fragestellungen auf den Grund. Beachten Sie dabei die Aspekte von Zusatzleistungen, Vergütung, Arbeitsumgebung, Führungsverhalten, betrieblicher Gesundheitsförderung, Angeboten zur beruflichen Weiterentwicklung und mehr.

  • Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie uns als Arbeitgeber weiterempfehlen? (Begründung für diese Motivation)
  • Haben Sie das Gefühl, dass sie eine faire Vergütung bekommen?
  • Verstehen Sie, welche Aufgaben Ihr Job umfasst?
  • Haben Sie an Ihrem Arbeitsplatz alle Arbeitsmaterialien, die Sie für die Ausführung Ihrer Tätigkeit benötigen? Fehlt Ihnen etwas, um Ihre Arbeit effizienter oder effektiver zu bewältigen?
  • Wie würden Sie das aktuelle Arbeitsklima beschreiben?
  • Wie bewerten Sie Ihre Möglichkeiten der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung?
  • Haben Sie das Gefühl, einen Beitrag zu den Unternehmenszielen zu leisten?
  • Wie sehr vertrauen Sie Ihren Kollegen?
  • Wie würden Sie die Kommunikation zwischen den Kollegen beschreiben?
  • Wie sehr vertrauen Sie Ihrem Vorgesetzten?
  • Wie würden Sie die Kommunikation zwischen Vorgesetzten und Kollegen beschreiben?
  • Wie oft erhalten Sie Feedback? Wünschen Sie sich, öfter oder seltener Feedback zu erhalten?
  • Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer Work-Life-Balance?
  • Fühlen Sie sich mit Ihren Aufgaben oft über- oder unterfordert?

Gewinnen Sie mit Factorial mehr Zeit, sich Ihren Mitarbeitern zu widmen. Jetzt kostenlos testen

Leave a Comment