Zum Inhalt gehen
Mitarbeiterbindung

Mitarbeiterbindung 2022: Mit diesen Maßnahmen punkten Sie

Experten warnen vor einer bevorstehenden Kündigungswelle 2022. Das Thema Mitarbeiterbindung wird im kommenden Jahr eine dementsprechend wichtige Rolle spielen.

In diesem Artikel erfahren Sie, mit welchen Maßnahmen Sie es schaffen, qualifizierte Mitarbeiter an Ihr Unternehmen zu binden.

New call-to-action

Was ist Mitarbeiterbindung?

Zunächst möchten wir die Frage klären, was der Begriff Mitarbeiterbindung eigentlich genau bedeutet.

Bei der Mitarbeiterbindung handelt es sich um jegliche Maßnahmen, die umgesetzt werden, um Angestellte mittel- bis langfristig im Unternehmen zu halten. Es geht also darum, eine Bindung zum Unternehmen aufzubauen.

Mitarbeiter sollen sich mit dem Unternehmen identifizieren können. Ihr Job soll sie erfüllen – weg vom reinen Dienst nach Vorschrift.

Vorzugsweise Top Performer, also besonders leistungsstarke Mitarbeiter sollen sich an das Unternehmen gebunden fühlen und als qualifizierte Fachkräfte erhalten bleiben. Selektive Mitarbeiterbindung nennt sich dieser Ansatz, bei dem nach Spitzen-Mitarbeitern gefiltert wird. Diese qualifikationsorientierte Bindung ist besonders hinsichtlich des War for Talent wichtig.

Denn: Ja, es gibt ihn. Der Fachkräftemangel existiert. Bereits mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen haben Schwierigkeiten, offene Stellen mit entsprechend qualifiziertem Personal zu besetzen (Statista, 2021).

Um dieses Ziel der Mitarbeiterbindung zu erreichen, gibt es unzählige Maßnahmen, die wir im Folgenden erläutern werden.

Mitarbeiterbindung Definition

Welche Vorteile bringt Mitarbeiterbindung mit sich?

Sich mit dem Thema Mitarbeiterbindung auseinanderzusetzen ist durchaus sinnvoll. Unternehmen, die auf die Bindung ihrer Mitarbeiter wert legen und das nötige Know How mitbringen, profitieren von einigen Vorteilen:

  • Senkung der Fluktuationsrate
  • Verbesserung des Employer Brandings
  • Sinkende Recruiting Kosten (aufgrund geringerer Fluktuation)
  • Verbesserung des Betriebsklimas
  • Steigerung der allgemeinen Mitarbeiterzufriedenheit
  • Höhere Mitarbeitermotivation und Leistungsbereitschaft

Die 6 Säulen der Mitarbeiterbindung

Wenn es um Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung geht, unterscheidet man im Wesentlichen zwischen 6 Säulen, also 6 Bereichen.

  1. Arbeitsumfeld & Organisation
  2. Entwicklungspotential & Aufstiegsmöglichkeiten
  3. Gesundheit und Work-Life-Balance
  4. Employer Branding
  5. Unternehmenskultur & Kommunikation
  6. Corporate Benefits

Um eine emotionale Bindung zwischen dem Arbeitnehmer und Ihrem Unternehmen aufzubauen, sollten Sie sich genauer mit diesen 6 Kernbereichen beschäftigen.

Finden Sie heraus, was sich Ihre Angestellten wünschen. Was fehlt ihnen in ihrer jetzigen Position? Was können Sie als Arbeitgeber besser machen?

Welche konkreten Maßnahmen gibt es, die Mitarbeiterbindung zu stärken?

Sie möchten Mitarbeiter halten, aber sind sich noch unsicher, mit welchen Maßnahmen Sie starten können? Zur Inspiration haben wir gängige Maßnahmen für Sie zusammengefasst:

Arbeitsumfeld & Organisation

Ziel in Sachen Arbeitsumfeld und Organisation sollte sein, einen Arbeitsplatz zu schaffen, an dem sich Ihre Mitarbeiter rundum wohlfühlen können. Ein positives Umfeld steigert die Mitarbeiterzufriedenheit und wirkt sich somit positiv auf die Mitarbeiterbindung aus.

Mit diesen Maßnahmen gelingt’s:

  • Kostenlose Verpflegung (Heißgetränke, Softdrinks, Obst im Büro)
  • Hochwertige Gerichte in der Kantine (falls vorhanden)
  • Neue Arbeitsmaterialien und -ausstattung
  • Kinderbetreuung
  • Events
  • Option, remote zu arbeiten
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Einstellung eines Feelgood Managers

Entwicklungspotential & Aufstiegsmöglichkeiten

Weiterentwicklungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen – das wünschen sich die meisten Arbeitnehmer. Wenn sie das Gefühl haben, sich im Unternehmen nicht mehr weiterzuentwickeln und nichts Neues mehr dazu zu lernen, passiert es nicht selten, dass Angestellte kündigen und sich nach einer neuen beruflichen Challenge umsehen.

Mit diesen Maßnahmen können Sie den Jobwechsel verhindern:

  • Weiterbildungsmaßnahmen jeglicher Art (Schulungen, Trainings, Workshops, Seminare…)
  • Erstellung konkreter Karrierepläne
  • Mentoring- und Coaching
  • Leistungsbeurteilungen und Feedbackgespräche
  • Auslandsaufenthalte

👉 Erfahren Sie mehr zum Thema Personalentwicklung.

Gesundheit und Work-Life-Balance

Die Gesundheit der Mitarbeiter zu schützen ist das A und O. In Zeiten von Krankheiten wie Burnout oder Depression, die nicht selten auf eine zu hohe Stressbelastung im Job zurückzuführen sind, sind Maßnahmen zum Schutz der Mental Health der Belegschaft so wichtig wie nie.

Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen danken. Darüber hinaus können Sie somit Fehlzeiten reduzieren und die Produktivität ankurbeln.

Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeitergesundheit können sein:

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Ernährungsberatung
  • Fitness Programme
  • Corona: Impfkampagnen/ Einhaltung der 3G-Regel am Arbeitsplatz
  • Sabbaticals
  • Kontrolle der Arbeitszeiten zum Schutz vor Überstunden und Überbelastung

Employer Branding

Es ist nachgewiesen, dass attraktive Arbeitgeber es deutlich leichter haben, Top Talente auf sich aufmerksam zu machen und diese ans Unternehmen zu binden.

Besonders Fachkräfte und Young Professionals schauen genau hin, wie sich ein Unternehmen positioniert.

Mit diesen Maßnahmen können Sie Ihr Image aufpolieren:

  • Teilnahme an Karrieremessen
  • Online Sichtbarkeit: Social Media Strategien, Webseite, Karriereseite
  • Brand Ambassador
  • Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Programme
  • Merch-Artikel

DE MKT FREEBIE Zielvereinbarung

Unternehmenskultur & Kommunikation

Weiterhin sollten Sie Ihre Unternehmenswerte überdenken. Stehen Ihre aktuellen Werte wirklich für das, was Sie verkörpern möchten? Diese Maßnahmen helfen:

  • Entwicklung einer klaren Unternehmenskultur
  • Transparente interne Kommunikation
  • Intranet/ Mitarbeiterportal

Corporate Benefits

Letztendlich sind es natürlich auch die Benefits, die Mitarbeiter anziehen und ans Unternehmen binden.

Diese Benefits gehen in der Regel weit über die reine finanzielle Vergütung hinaus. Firmenwagen, Sportprogramme, Kinderbetreuung, sonstige Rabatte und Sonderkonditionen – Mitarbeiter werden heutzutage regelrecht mit Extras überhäuft. Ziehen Sie da nicht mit, verlieren Sie Ihre High Potentials schneller, als es Ihnen lieb ist.

Mit diesen Benefits können Sie punkten:

  • Firmenwagen
  • Fahrtkostenzuschuss
  • Urlaubsgeld/ Weihnachtsgeld/ 13. Monatsgehalt
  • Neueste Geräte: Laptop, Tablet, Handy (auch zur privaten Nutzung)
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Sonstige Sachbezüge (z.B. Tickets für den öffentlichen Nahverkehr, Tankgutscheine)

Wichtig: Vergessen Sie nicht, dass es sich bei allen genannten Maßnahmen um Beispiel-Maßnahmen handelt. Bevor Sie aktiv werden, sollten Sie sich überlegen, welche Maßnahmen wirklich zu den Bedürfnissen Ihrer Belegschaft passen.

Ein Firmenwagen z.B. macht nur Sinn, wenn Ihr Angestellter auch auf ein Auto angewiesen ist. Für Young Professionals, die in einer Großstadt leben, kann ein Fahrzeug oft sogar Mehraufwand bedeuten: Parkplatzsuche, Stau etc. sind eine zusätzliche Belastung. Ein Jobticket für den öffentlichen Nahverkehr wäre in dieser Situation eher angebracht.

Weiterhin sollten Sie darauf achten, glaubwürdig zu bleiben. Ein Event für alle Mitarbeiter zu organisieren und kostenlose Drinks und Snacks zur Verfügung zu stellen – das allein wird nicht ausreichen, Mitarbeiter an sich zu binden, wenn im Hintergrund die Teilnahme an Fortbildungsseminaren abgelehnt wird.

Bleiben Sie also achtsam und gehen Sie auf die Wünsche Ihrer Belegschaft ein. So wird das Thema Mitarbeiterbindung kein Problem für Sie sein.

👉 Verwalten Sie Ihre Teams mit Factorial – jetzt kostenlos testen!

Schreibtalent, HR-Fan und Trend-Spürnase - das ist unsere Autorin Nicole Steffgen. Sie ist Teil des Content Marketing Teams bei Factorial. Ihr Fokus liegt dabei auf dem DACH Markt. Nicole hat einen Abschluss in "International Communication" (B.A.) sowie in "Communications & Future Marketing" (M.A.) und ist Expertin im Bereich Online Content. Ihre Spezialgebiete: Blogposts und Social Media. Die gebürtige Deutsche bringt dabei viel internationale Erfahrung mit: Deutschland, Österreich, Niederlande, Luxemburg, Spanien, Mexiko - in all diesen Ländern hat sie bereits gelebt. Was ihren Content außerdem so besonders macht? Ihre Leidenschaft für HR und ihr Fokus auf den Menschen einer Organisation.

Ähnliche Beiträge

Haben Sie Zweifel oder möchten Sie etwas hinzufügen? Teilen Sie es mit der HR Community!

Fragen Sie die Community von und für HR Expert*innen!